Spendenkonto: Stiftung Humor Hilft Heilen gGmbH // IBAN: DE24 2001 0020 0999 2222 00 // BIC: PBNKDEFF

30.000 Euro für die Pflege

Optiker und deren Kunden aus ganz Deutschland spenden für
Humor Hilft Heilen – Scheckübergabe fand in Osnabrück statt

Um Pflegekräfte in ihrem Engagement und ihrer Motivation in Zeiten der Corona-Pandemie zu unterstützen, hat Optiker Peter Meyer in Osnabrück zusammen mit der
Stiftung Humor Hilft Heilen im Jahr 2020 eine Spendenaktion ins Leben gerufen, in
deren Rahmen pro verkaufter Brille 5 € an die Stiftung gespendet wurde. Nun fand in
Osnabrück die Scheckübergabe statt. So kamen über sieben teilnehmende Optiker
aus ganz Deutschland insgesamt 30.000 € zusammen, durch die die Stiftung Humor
Hilft Heilen Humorworkshops in den Regionen der Optiker, finanzieren wird –
darunter auch mehrere Workshops in Osnabrücker Kliniken.

Pflege in der jeweiligen Region wird unterstützt

„Wir freuen uns sehr mit den Spenden unserer Kund:innen in ganz Deutschland und
deren Engagement die Pflege unterstützen zu können“, sagt Peter Meyer. „Wir
Optiker möchten uns für eine sich unterstützende Gesellschaft einsetzen, in der man
aufeinander achtet und nacheinander sieht.“

„Herzlichen Dank an alle beteiligten Optiker und Kund:innen für ihr großartiges
Engagement“, freut sich Maria Bley, Leiterin der Stiftung Humor Hilft Heilen. „Damit
werden Pflegeprofis in ganz Deutschland von unseren Humor-Trainer:innen geschult
und in der anhaltenden Belastung durch die Corona-Pandemie unterstützt. Denn in
unseren Pflegeworkshops lernen die Profis auf der Station, sich auch selbst gut zu
pflegen und durch authentische persönliche Begegnung und menschliche
Zuwendung Wesentliches zum Heilerfolg beizutragen.“

Aktion soll weiter fortgeführt werden

Und die Aktion soll fortgeführt werden: „Wer Kunde ist, kann sich gerne engagieren,
aber auch andere Optiker möchte ich hiermit aufrufen sich bei mir zu melden, sollten
sie Interesse haben an dieser guten Aktion teilzunehmen“, sagt Peter Meyer.

Neben Optiker Peter Meyer haben sich die folgenden Optiker engagiert:
▪ Lübeck, Wolfgang Reckzeh für „Colibri Contactlinsen & Brille“
▪ Hamburg, Karin Stehr für „Bellvue – finest individual eyewear“
▪ Weil der Stadt, Sonia Widmaier für „Widmaier GmbH
Augenoptik Juwelier Hörakustik“
▪ Göttingen, Robert Mergenthal für „Sehenswert Kontaktlinsen und
Brille GmbH“
▪ Duderstadt, David Gerlach für „draeger & heerhorst GmbH & Co.
KG“
▪ Harsewinkel, Sascha Rummler für „Optik am Kneppersgässchen
e.K.“

Auf die eigene Seelenhygiene achten

Speziell für Pflegeteams bietet HHH Workshops und Weiterbildungen an – mit
Themenschwerpunkten, die in der klassischen Ausbildung oft zu kurz kommen. Die
Teilnehmer lernen, wie man belastende Dinge loslassen kann, was Stress und
Anspannung abbaut und wie man so gut für sich sorgt, dass es auch langfristig
möglich bleibt, für andere zu sorgen, ohne auszubrennen. Humor kann Teams
helfen, sich besser zu verstehen, kann Druck mindern, die Kommunikation
untereinander verbessern und helfen, mit Trauer und Leid besser umzugehen.
Basierend auf Erkenntnissen der Positiven Psychologie und Resilienzforschung
richtet der Workshop dabei den Fokus auf Stärken und Ressourcen.

Für Pflegeschulen wurde aus den Workshop-Inhalten auch ein Curriculum rund um
die Themen: Persönlichkeitsbildung, Selbstfürsorge und humorvolles Miteinander
entwickelt. Im Rahmen der Spendenaktion wird daher z. B. nun ein
Ausbildungsjahrgang der Pflegeschule des St. Martini Krankenhauses in Duderstadt
über die komplette Ausbildungsdauer in den Inhalten des Curriculums geschult.

Pressemitteilung

Über die Spende freuen sich (v.l.n.r.): Susanne Karrer, Pflegedienstleiterin des Marienhospitals Osnabrück; Lea Böttger, Projektleitung Pflegeworkshops bei „Humor hilft Heilen“; Optiker Peter Meyer und seine Mitarbeiterin Rafaela aus dem Moore; Copyright: Bettina Mundt
Über die Spende freuen sich (v.l.n.r.): Susanne Karrer, Pflegedienstleiterin des Marienhospitals Osnabrück; Lea Böttger, Projektleitung Pflegeworkshops bei „Humor hilft Heilen“; Optiker Peter Meyer und seine Mitarbeiterin Rafaela aus dem Moore; Copyright: Bettina Mundt

Ihr Pressekontakt

Haben Sie Fragen zu unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Unsere Kollegin Verena Breitbach hilft Ihnen gerne weiter!

E-Mail: v.breitbach@humorhilftheilen.de
Telefon: 0228 – 243 36 570

Unser Spendenkonto

Stiftung Humor Hilft Heilen gGmbH
IBAN: DE24 2001 0020 0999 2222 00
BIC: PBNKDEFF

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wir informieren Sie über unsere Projektarbeit

do not remove this or risk form bot
do not remove this or risk form bot
Kooperationen und Unterstützer

Stiftung
Humor Hilft Heilen gGmbH
Bennauerstr. 31
53115 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 – 243 36 570
Fax: 0228 – 243 36 574