Die HHH-Akademie

5. HHH-Akademie im Juni 2017, Königswinter bei Bonn

HUMOR HILFT HEILEN unterstützt die Arbeit von Clowns in Kranken­häusern und Pflegeheimen seit inzwischen neun Jahren. In diesem Jahr - vom 6. - 9. Juni 2017 - wird zum fünften Mal die HHH-Akademie stattfinden, die Clowns dabei unterstützt, sich auszutauschen, neue Ideen und Anregungen zu bekommen und professionelle Arbeit zu leisten. Die HHH-Akademie richtet sich an erfahrene Klinikclowns, die schon seit mindestens zwei Jahren regel­mäßig in Krankenhäusern oder Pflege-Einrichtungen spielen. Dafür ist es egal, wer in welchem Verein ist, und wo man spielt.

Folgende Workshops bieten wir in diesem Jahr an:

• WS  1:  Marcel Briand: Von unverschämter Achtsamkeit / für Clowns in Altenheimen
• WS  2:   Andreas Hartmann: Rot-Weiß, der August und sein “Chef”
• WS  3:   Enno Kalisch: Musik – Songs – Games / Musikalische Improvisationen
• WS  4:   Rainer Kreuz: Erzählen mit Worten, ohne Worte und aus dem „Nichts“
• WS  5:   Ton Kurstjens: Zähle bis drei … und atme
• WS  6:   Stefanie Schnitzler: Rituale gegen Trauer / Kraftspender für Klinikclowns

Ihr wollt mehr Details? Dann klickt hier: Detail-Informationen zur Akademie und den Workshops

Fünf Workshops sind momentan schon ausgebucht; in Workshop 6 von Stefanie Schnitzler sind noch zwei Plätze frei. Dafür könnt Ihr Euch gerne noch anmelden. Wer sein Glück auf der Warteliste versuchen möchte, darf seine Anmeldung auch gerne noch schicken: Anmeldeformular

Wir freuen uns über Eurer Interesse!


4. HHH-Akademie im Februar 2016, Königswinter

Die 4. Akademie im Februar 2016 bot ein hochkarätiges Programm: Eva Ullmann mit Susanne & Andreas Bentrup luden ein zum "Spitzentreffen der HHH Humor-Trainer. Einen Workshop zum Spiel mit Handpuppen machte Christoph Bochdansky aus Wien. Therapeutisches Zaubern stand auf dem Programm von Annalisa Neumeyer. Die Damen Amy Leverenz & Laura Fernandez wissen: Die Stimme macht die Stimmung  und gaben einen tollen Workshop, der voller Musik war. Last but not least: Der berühmte und im weltweiten Einsatz tätige Klinikclown Moshe Cohen (s. Foto rechts oben) bot in seinem Workshop: "Refugee Clown Skills" Methoden und nonverbale Techniken für die Arbeit mit Flüchtlingen an. Es ist großartig, dass sich immer mehr Klinikclowns in diesem Bereich engagieren.

Insgesamt über 80 versierte Klinikclowns haben intensiv fachlich gearbeitet und zwischendurch auch ganz viel Spaß gehabt. Am Faschingsdienstag wurde die Akademie mit zwei großartigen Clowns-Aktionen im Itzel-Sanatorium in Königswinter und in der Asklepios-Klinik in St. Augustin abgerundet. Da staunten die Kinder und die Senioren nicht schlecht! Danke an alle Clowns die dabei waren und mitgemacht haben!

 

3. HHH-Akademie 2014, Löwenstein

Vom 2.-5. November 2014 lud HHH Klinikclowns aus dem gesamten Bundesgebiet zur dritten HHH-Akademie ein. Zweieinhalb Tage lang besuchten rund 60 Klinikclowns aus ganz Deutschland in der Nähe von Heilbronn drei verschiedene Workshops. Ulrich Fey arbeitete mit den Teilnehmern an dem Thema: Clownsarbeit bei alten Menschen und besonders bei demenzkranken Menschen. Andreas Hartmann bot einen Workshop an, der den „Naiven Clown“ zum Thema hatte und Gelegenheit brachte, sich auszuprobieren. Der Begründer der Klinikclownerie, Michael Christensen, trainierte in seinem Multiplikatoren-Workshop Trainer, die künftig in ihren Regionen Humor-Schulungen für Pflegekräfte anbieten werden.

Mit einem öffentlichkeitswirksamen Flashmob auf dem Markt vor dem Rathaus von Heilbronn ehrten die teilnehmenden Klinikclowns an einem Abend die wahren Helden des Alltags: Menschen, die sich ehrenamtlich einsetzen für andere. Die Landesschau war live dabei, wie HHH & die Clowns DANKE sagten:
Hier geht's zur ARD Mediathek


Humor-Workshop mit Michael Christensen für Clowns

MICHAEL CHRISTENSEN, US-amerikanischer Gründer der Klinikclown-Bewegung und Vorbild für alle Klinikclowns, gab im Juni 2013 den ersten mehrtägigen Train-the-Trainer- Workshop zum Thema „Humor in der Pflege“. Michael besticht durch seine jahrzehntelange Erfahrung, seine Warmherzigkeit und seinen Humor. Über die Jahre ist ihm die Arbeit mit den Pflegekräften immer wichtiger geworden. Und so weihte er bei diesem HHH-Workshop rund 20 Trainer in seine Lieblingsübungen ein. Wir konnten ihn erleben, wie er selbst mit Krankenschwestern aus dem Bonner St. Marien-Hospital arbeitete und vertieften anschließend die Ideen intensiv.
HHH verfügt damit über eine Gruppe von Multiplikatoren, die bereits begonnen haben, halb- und ganztägige Humor-Workshops für Pflegekräfte und Ärzte  in Kliniken und Pflegeeinrichtungen anzubieten.


2. HHH-Akademie 2013, Freising

Im Jahr 2013 kamen über 80 Clowns aus ganz Deutschland zur 2. HHH-Akademie nach Freising - finanziell ermöglicht von HHH und in Zusammenarbeit mit dem Dachverband organisiert. So konnten sich die Klinikclowns fünf Tage lang professionell weiterbilden. Damit wurde sowohl die künstlerische als auch die organisatorische Arbeit beflügelt.