Spenden Sie Humor!

„Freude pflegen“

Im vergangenen Jahr gelang uns ein Meilenstein. Denn mit einem eigens entwickelten wissenschaftlich fundierten Unterrichtskonzept für Pflegeschüler, konnte erstmalig das Fach „Humor“ innerhalb der Pflegeausbildung unterrichtet werden. Nur wenige Tätigkeiten sind so fordernd wie die Pflegeberufe. Laut Umfragen denken rund 20 Prozent der jüngeren Pflegekräfte darüber nach, den Beruf zu wechseln. Die Auseinandersetzung mit Tod und Sterben, Leid und Trauer, aber auch die Erfahrungen mit unfreundlichen oder schwierigen Patienten führen dazu, dass viele Pflegende ihrem Beruf am liebsten den Rücken kehren würden.
Unser Curriculum soll den Pflegeschülern Konzepte zum Stressmanagement und zur Anhebung der Arbeitsmotivation vermitteln. Denn Humor in der Pflege bedeutet nicht, den besten Witz zu vermitteln. Vielmehr sollen die Humorschulungen dabei helfen, eine Bindung zu den Patienten und zum Team aufbauen zu können. Außerdem soll der Umgang mit Stress, durch Humor und Perspektivwechsel erleichtert werden.

Gemeinsam mit der Alexianer-Misericordia GmbH, einem führenden Träger im Bereich Pflegeausbildung und der Ruhr-Universität Bochum haben wir das Projekt „Freude pflegen“ entwickelt und eine Langzeitstudie daran gekoppelt. Das bedeutet: HUMOR HILFT HEILEN stellt die Lehrer, die diesen besonderen Unterricht an den Pflegeschulen durchführen. Die Alexianer-Schule aus Münster-Hiltrup wird mit einer Kontrollgruppe aus Berlin verglichen. In Berlin wird der Lehrplan wie gewohnt weiter gehen. Die Ruhr Universität Bochum soll durch einen Vergleich mit der Berliner-Gruppe messen, ob sich das Unterrichtskonzept „Freude pflegen“ positiv auf das Verhalten der Pflegekräfte aus Münster ausgewirkt hat. Falls das Projekt Erfolg hat, soll es in der Ausbildung von Pflegekräften bundesweit verbreitet werden.

Für die Finanzierung dieses Projektes möchten wir uns bei einem unserer großen Förderer bedanken, nämlich den Versicherern im Raum der Kirchen, die seit 3 Jahren kontinuierlich an unserer Seite stehen.

Darüber hinaus war HUMOR HILFT HEILEN mit diesem innovativen Kooperationsprojekt „Freude pflegen“ auf drei großen Tagungen präsent und wirkt damit umfangreich in die Gesellschaft hinein. Auf der ConSozial in Nürnberg (der Kongressmesse der Sozialwirtschaft), auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund und auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin, dem  größten deutschlandweiten Pflegekongress. Und wir freuen uns, dass wir auch 2020 das Programm auf dem Pflegetag mitgestalten können, mit Themen zur Stärkung der Pflege.

© Alexianer Misericordia

Nachhaltigkeit durch Seelenhygiene

Denn nicht nur der Pflegenachwuchs liegt uns am Herzen, sondern der Pflegeberuf im Ganzen! Daher führen wir bereits seit 6 Jahren Humor-Workshops und Weiter¬bildungen mit Pflegeteams durch. Bisher konnten wir weit über 13.000 Pflegekräfte in den Kernthemen Achtsamkeit, Seelenhygiene und Stressreduktion schulen. Auch hier lernen die Teilnehmer, wie man belastende Dinge loslassen kann, mit Trauer und Leid besser umzugehen, die Kommunikation mit den Patienten und im Team zu verbessern - und was Stress und Anspannung abbaut.

Ein Projekt mit Vorbildcharakter wurde 2019 für uns die Zusammenarbeit mit der ‚Evangelischen Stiftung Neuerkerode‘ in Braunschweig, die in den kommenden 2 Jahren all ihre 3.000 Mitarbeitenden mit unseren Humor-Workshops schult. Wir sind sehr stolz, Teil einer Kooperation zu sein, in dessen Kern die Unternehmensspitze so fortschrittlich mit ihrer Unternehmenskultur umgeht und nachhaltig in ihre Mitarbeiter investiert.
Schauen Sie dazu doch einmal hier rein.

© Bernhard Janitschke © Bernhard Janitschke  

© Bernhard Janitschke

dm ‚alverde‘ – pflegende Angehörige

Die größte Gruppe im Gesundheitswesen sind die Unsichtbaren, nämlich die pflegenden Angehörigen. Ohne diese Millionen von Menschen, die sich ungelernt und ehrenamtlich um jemanden kümmern, würde unsere Gesellschaft und unser Gesundheitssystem nicht funktionieren. Deshalb haben wir gemeinsam mit unserem langjährigen Kooperationspartner dm-Drogeriemärkte, der Kundenzeitschrift ‚alverde‘ und der Krankenpflegeschule des Evangelischen Klinikums Bielefeld „Hirschhausens Pflegeserie“ ins Leben gerufen. Darin erklären Pflegeschüler einfache Tricks und Kniffe für die häusliche Pflege - in Alverde-Artikeln und einfachen Videos ab Januar 2020 - auf der dm-Website.

Jetzt schon nachlesen kann man in Hirschhausens ‚alverde‘-Kolumne, wie ein pflegender Angehöriger seinen Alltag erlebt und warum er seine Frau zu Hause pflegt.

© Oliver Scharper

Premiere eines Erklärfilms auf der Kinderkrebsstation

Auch dies war ein Highlight unseres vergangenen Jahres, auf das wir stolz sind. Die beiden Hauptdarsteller und ehemaligen Patienten Carolin und Noah der Kinderonkologie Münster, zeigen in dem Erklärfilm, was auf einer Kinderkrebsstation so passiert, wie sich die Behandlungen anfühlen, wie das Essen schmeckt und was im Spielzimmer so los ist. Ein Film für Kinder und Eltern, der aufklärt und Ängste abbaut - in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Münster, der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN und Eckart von Hirschhausen. Zum Film geht es hier.

"Was sitzt auf einem Ast und winkt? – Ein Huhu!“

Dieser Schenkelklopfer und noch 199 weitere, sind derzeit in Witzeautomaten zu finden, die ganz in nostalgischer Kaugummmiautomaten-Manier nun die Arbeit unserer Klinikclowns unterstützen. Ein herzliches Dankeschön an den genialen Erfinder, den Nürnberger Kabarettisten Oliver Tissot, welcher HUMOR HILFT HEILEN 15 selbstgebaute Automaten zur Verfügung gestellt hat. An der Uniklinik Jena konnten wir das erste dieser Meisterwerke aufstellen, genauer gesagt auf der Palliativstation. Ein guter Ort, denn fragt man Menschen, was ihnen am Ende des Lebens wichtig ist, dann ist einer der Top-Ten-Gründe, den Humor nicht zu verlieren!

Das alles geht nur gemeinsam mit Ihnen!

Daher gilt unser Dank allen Spendern, im Großen wie im Kleinen, die uns durch zahlreiche Aktionen und manchmal extrem kreative Ideen immer wieder unterstützen – und auch überraschen...

So hat sich die westfälische Stadt Haltern am See selbst zur Humorhauptstadt ernannt und unter dem Motto “Haltern hat Humor“ über Monate aufgerufen, Fotos mit roter Nase einzusenden. Dafür wurde zugunsten HUMOR HILFT HEILEN gespendet und es kamen 7.500 € zusammen!!!

Jenny Vogel aus Frankenthal hat sich in ihrer Freizeit überlegt, mit ihrem Squash-Club, dem 1. SC Rhein-Neckar, ein Benefizturnier für uns zu veranstalten. Dabei erspielten sie 3.000 €. Nicht nur eine schöne stattliche Summe, sondern auch ein großartiges ehrenamtliches Engagement!!!

Der überaus engagierte Lions Club unterstützt uns seit Jahren bundesweit mit den unterschiedlichsten Aktionen. Das Benefizkonzert des Lions Club Ludwigsburg-Monrepos brachte 10.000 €, der Lions Club Osnabrück-Penthesilea widmete uns gar die Erlöse der Jubiläumsausgabe seines »Osnabrücker Adventskalenders«. Die Rekordsumme von 28.000 € können wir nun in zahlreiche Pflege-Workshops in klinischen Einrichtungen in der Region in und um Osnabrück reinvestieren.

Besonders berührt hat uns die Karnevalsaktion des Inklusions-und IT-Unternehmens AfB GmbH, wobei 5% der Nettoerlöse an HUMOR HILFT HEILEN gingen, was zu dem sagenhaften Spendenbetrag von 20.000 € führte. Wir möchten noch einmal betonen, dass wir den enorm nachhaltigen und sozialen Ansatz großartig finden, Menschen mit Behinderung bei der Erneuerung veralteter oder ausrangierter Computer einzubinden, so dass Ressourcen geschont werden und Menschen in Arbeit kommen. Ein perfektes Match!

Selbst Haare wurden 2019 en masse für den guten Zweck gelassen. 30 Friseure der Handwerkskammer Aachen schnitten einen Tag lang Haare, und zauberten Shortcuts zu unseren Gunsten, es kamen 1550 € zusammen. Und der Bundesverband der Zweithaarspezialisten e.V. (BVZ) bescherte uns einen besonderen Start ins neue Jahr, denn 203 kg Echthaar wurden geschnitten und versteigert, und der Erlös von 50.000 € konnte an HUMOR HILFT HEILEN gespendet werden.

Nicht vergessen möchten wir den Kieler Silvesterlauf, als Ärzte sich unter dem Motto „Humor hilft heilen“ verkleideten und Spenden in Höhe von 550 € für HHH sammelten. Warum? Da der Sohn eines der  Teammitglieder aufgrund eines Krankenhausaufenthalts Bekanntschaft mit den Klinikclowns gemacht hat und begeistert war.

Auch die Kirchengemeinde Neuendettelsau des Pfarrer und Nasenbotschafters Stefan Gehrig sammelte die letzte Kollekte - und stiftete diese 500 € an HUMOR HILFT HEILEN.
Es ist toll, dass sich Menschen - egal aus welchem Bereich sie kommen- so für Humanität und die positive Wirkung des Humors einsetzen, aber auch positive Begegnungen dazu führen, dass sie die Arbeit von HUMOR HILFT HEILEN unterstützen möchten.

 

Suchen Sie noch ein humorvolles Weihnachtsgeschenk?

Dann möchten wir Ihnen herzlich gerne das allerneueste Witzehörbuch aus unserer Erfolgsserie „Ist das ein Witz - Kommt ein Kind zum Arzt… Vol. 5“ ans Herz legen. Mit Willi Weitzel von "Willi-Wills-Wissen", als Überraschungsgast YOUTUBE-STAR Marvin! und Eckart von Hirschhausen auf einer CD, ein ziemliches Witzefeuerwerk für die gesamte Familie.

Jetzt kaufen!