Humor hilft heilen bedankt sich bei Ihnen

Liebe Spenderinnen, liebe Spender,

die großartige Arbeit der Klinikclowns in Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen und Hospizen erfährt immer wieder große Wertschätzung durch Sie. Über die ideelle und finanzielle Unterstützung freuen wir von HHH uns von ganzem Herzen. Manchmal können wir auf unserem Spendenkonto jedoch auch Geldeingänge verzeichnen, die uns ohne Namen oder ohne Adresse des Spenders übermittelt werden. Ein persönlicher Dank und der Versand einer Spendenquittung ist uns in vielen dieser Fälle leider nicht möglich. Gerne sagen wir deshalb auf diesem Wege einmal sehr, sehr herzlich DANKE und hoffen, der eine oder die andere Spenderin freut sich ganz insgeheim darüber!

Ihr & Euer HHH-Team

Januar 2017

Super Back-Aktion von Essener Schülern

Schüler und Lehrer backen für HHH

Rote Nasen backen? Das haben die Kinder der Klasse 5b vom Gymnasium Essen-Werden in der Vorweihnachtszeit bewiesen. Köstliche kullerrunde Cakepops (nicht nur in rot!) , Muffins, Brownies und jede Menge anderen Kuchen haben sie mit ihren Eltern und Lehrern zubereitet. In der großen Pause wurden die Leckereien dann an Mitschüler und Lehrer der Schule abgegeben – zugunsten der großartigen Arbeit der Klinikclowns von HHH. Traditionell ist deren Symbol die rote Nase.

Die gute Idee hatte Lina Schenk (Foto rechts). Sie hat dann ziemlich schnell die anderen in ihrer Klasse überzeugt und angesteckt– und schließlich haben ganz viele mitgemacht – nicht nur an einem Tag sondern über einen richtig langen Zeitraum im Advent. So konnten sage und schreibe 1036,50 Euro in die Spendendose von HHH kommen. Einfach toll. Habt vielen Dank Ihr alle, die ihr euch aktiv beteiligt habt an dieser schönen Aktion und natürlich danke vor allem Dir, Lina, für die tolle Idee!


Januar 2017

17. Brandenburgball in Potsdam

Wow! 35.000 Euro von 600 Gästen

Zum 17. Mal fand am 21. Januar 2017 der „Brandenburgball“  in Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam statt. Rund 600 Gäste waren gekommen, um nicht nur eine grandiose Ballnacht zu erleben, sondern auch den guten Zweck zu unterstützen: HHH! Am Ende des Abends konnte Ehrengast Dr. Eckart von Hirschhausen im Beisein des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg und Ball-Schirmherrn, Dr. Dietmar Woidke, sowie der Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Potsdam, Beate Fernengel, einen sagenhaften Spendenscheck entgegen nehmen: 35.000 Euro. Der Losverkauf der Ball-Tombola sowie eine Stille Auktion unter den vielen auch prominenten Gästen, moderiert von Inka Bause, trugen maßgeblich zu dieser grandiosen Spendensumme bei.

Der Betrag wird für Klinikclown-Visiten und Workshops für Pflegepersonal, für Kommunikationskurse von Medizinstudenten am Klinikum Westbrandenburg, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, sowie am sozialpädiatrischen Zentrum und der Kinderklinik der Ruppiner Kliniken eingesetzt. Beide Einrichtungen sind Hochschulkliniken der Medizinischen Hochschule Brandenburg. HHH ist glücklich, bedankt sich herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben und freut sich auf spannende neue Projekte!

Oktober 2016

Große Freude bei Bims & Mine

2.500 Euro von Deutscher Kinderhilfe für Sana Klinik in Duisburg

Im Oktober hat HHH eine wunderbare Spende von der Deutschen Kinderhilfe für Clownsvisiten in den Sana Kliniken Duisburg bekommen. Ein symbolischer Scheck in Höhe von 2.500 Euro für die Visiten der Clownixen Mine und Bims wurde in der Kinderklinik durch die Deutsche Kinderhilfe im Rahmen der Aktion Kinderlachen übergeben. HHH fördert die dortigen Clownsvisiten schon seit 2012. „Wir lassen uns dazu in jedem Krankenzimmer auf die Bedürfnisse der kleinen Patienten ein: mit einem Fantasiespiel, Zauberei oder Seifenblasen. Damit geben wir den Kindern die Möglichkeit, dem Krankenhausalltag für einen Moment zu entfliehen“ verriet Clownixe Mine, die eigentlich Simone Faßnacht heißt, bei der Übergabe in der Klinik. HHH freut sich sehr darüber, dass die Deutsche Kinderhilfe dieses wichtige Projekt fördern hilft. Herzlichen Dank!!!


Juni 2016

Die Glückstour 2016

Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern

In weiten Teilen der Welt gelten Schornsteinfeger als Glücksbringer. Das hat der Verein Schornsteinfeger helfen e.V. gerade einmal wieder bewiesen: mit seiner „Glückstour“2016.

Über 1000 km sind die Teilnehmer in diesem Jahr in 7 Tagen geradelt. Bei Wind und Wetter waren sie unterwegs – die aktuelle Tour führte von Neckarsulm über Stuttgart, Karlsruhe, Bad Kreuznach, Koblenz und Bonn bis nach Köln. Die Strecke verlangte den radelnden Schornsteinfeger/innen auch in diesem Jahr wieder einiges ab. Aber alle vereinte das eine Ziel: Möglichst viele Spenden für krebskranke Kinder einzusammeln und zu verteilen. Am Ende hatten die insgesamt 36 Radler sage und schreibe 182.000 Euro zusammen. „Einer für alle, alle für einen“, der Leitspruch des Schornsteinfegerhandwerks, verbunden mit der Tradition des Schornsteinfegers als Glücksbringer zeigt sich bei der Glückstour auf besondere Weise: Die Spenden werden direkt und ohne Abzug bei den einzelnen Etappenzielen an ortsansässige Initiativen übergeben. Eckart von Hirschhausen freute sich in Bonn über den dicken Scheck in Höhe von 3.300 Euro für HHH! Ein ganz herzliches Dankeschön richten wir an alle aktiven Radler, Organisatoren, Helfer und Spender, die das ermöglicht haben.

Mit über einer Millionen Euro gesammelten Spendengeldern für krebskranke Kinder gehört die Glückstour zu den größten privaten Hilfsaktionen in Deutschland. Mit den Spendengeldern dieser Aktion des Schornsteinfegerhandwerks werden Initiativen, Elternvereine und Kliniken unterstützt, so wie Forschungsprojekte ermöglicht, um krebskranke Kinder und deren Familien zu unterstützen, Leben zu bewahren und Gesundheit zu fördern. Wunderbar!

Juni 2016

Kuchen für HHH

Grundschule Ingersheim spendet für Clownsvisiten

So kann man das Schöne mit etwas Nützlichem verbinden: Im Rahmen der Schulanmeldung für die Grundschüler im baden-württembergischen Ingersheim gab es einen Kuchenverkauf für Lehrer, Eltern und Kinder. Dabei kam die schöne Summe von 300 Euro zusammen – für die Krankenhaus-Einsätze der Clowns der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN. Clown KAMPINO und Clown THEO brachten bei der Scheckübergabe auf dem Schulhof die Schüler und Schülerinnen der Grundschule mit ihren Zauber- und Jonglierkünsten zum Staunen und Lachen. Wir sagen DANKE!!!


Juni 2016

Wer wird Millionär?

Eckart von Hirschhausen gewinnt 125.000 Euro für HHH

 

Jedes Jahr verabschiedet sich Günther Jauch mit seinem beliebten "Wer wird Millionär?"-Rate-Special für Prominente in die Sommerpause. Diesmal gingen neben HHH-Gründer Eckart von Hirschhausen der ehemalige Handball-Nationalspieler Stefan Kretzschmar, Comedian Ralf Schmitz und Sportmoderator Jörg Wontorra mit Tochter Laura Wontorra ins Rennen und spielten für den guten Zweck. Sagenhafte 125000 Euro konnte Eckart für HHH gewinnen. Erst eine Fußballfrage aus uralten Zeiten brachte ihn in Nöte. Die Stiftung und alle unsere Clowns freuen sich riesig über diese tolle Summe, die in ein neues Projekt fließen wird. Danke, Eckart!!!


Mai  2016

Die Lions waren mal wieder los!

Standing ovations für Musiker - Riesiger Applaus von HHH

Anfang Mai begeisterte das Bundeswehr Musikcorps erneut die Gäste im FORUM am Schlosspark in Ludwigsburg. Unter der Leitung von Oberstleutnant Christoph Scheibling gab es neben virtuoser Militärmusik phantastische Melodien aus der weitgefächerten und anspruchsvollen Musikliteratur. Die Uraufführung eines Stückes riss die Zuschauer sogar während des Konzerts von den Stühlen - standing ovations!

Der Förderverein des Lions Club Ludwigsburg-Monrepos hatte das Ereignis wieder einmal super organisiert. Am Ende kamen in diesem Jahr 6.865 Euro für HHH dabei heraus. Die Clowns und die Kinder im Klinikum Ludwigsburg freuen sich riesig. Vielen herzlichen Dank!

April 2016

Spendenlauf

Die Kelterschüler in Neckarrems laufen für HHH

Die Kelterschule Neckarrems in Remseck hat mit ihren Schülern schon zum zweiten Mal einen Spendenlauf für die Clowns im Krankenhaus veranstaltet. Schulleiterin Anita Kraekel und das gesamte Lehrerkollegium haben im April einen perfekten Spendenlauf für die Grundschüler der Klassen 1 - 4 organisiert. Rund 180 Schüler und Schülerinnen konnten im Vorfeld des Laufes Sponsoren suchen, die pro Runde einen Betrag X spenden. Für die Sprachklasse – bestehend aus 20 Flüchtlingskindern – hat die Rektorin 10 Cent pro Runde aus der eigenen Tasche gespendet. Die hoch motivierten Läufer liefen teilweise bis zu 10 Runden um den Sportplatz! So konnten großartige 3650 Euro für die Clownsvisiten in BaWü erlaufen werden. Clown KAMPINO (Ludger Hoffkamp) hat sich die tolle Summe bei den Kindern abgeholt. Was für eine tolle Aktion wieder einmal! Herzlichen Dank!

März 2016

Warum echte Freunde wichtig sind

Versteigerungsaktion von Clemens Dreyers Buch bringt tolle Spende

50 Prominente aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik erzählen in dem kleinen Büchlein, das Clemens Dreyer herausgegeben hat über die Bedeutung, die Freundschaft aus ihrer Sicht im Leben hat. Auch Eckart von Hirschhausen hatte einen Beitrag geliefert und dazu das Vorwort geschrieben. Das Tolle an diesem wunderbaren Buch-Projekt: Alle handschriftlichen Originale wurden verlost – zugunsten von HHH. Und darüber hinaus geht ein Teil des Bucherlöses an unsere Stiftung! Über 3.000 Euro sind auf dem HHH-Spendenkonto eingegangen. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese großartige Idee, lieber Clemens Dreyer!

September 2015

V.I.T. : Tolle Charity-Aktion zugunsten von HHH

2.500 Euro für die Klinikclowns!

Ende September 2015 fand das 12. Charity-Kundenforum der Firma V.I.T. GmbH im Ludwigsburger Schlosshotel Monrepos statt. Neben einem spannenden Vortrag von Joey Kelly, einer Talkrunde mit prominenten Sportlern und einem mehr als leckeren Abendbuffet fand eine Charity-Verlosung zugunsten HHH statt, deren Erlöse - insgesamt 2.500 Euro! – wir stolz in Empfang nehmen durften. Unsere Clowns Theo und Kampino waren mit von der Partie und haben den Abend zusätzlich mit einem fröhlich-bunten Anstrich versehen. Ein herzliches Dankeschön an den Geschäftsführer Markus Weber & sein gesamtes Team!

Juni 2015

„Ältester Herrenklub des Kontinents“ spendet an HHH

Gesellschaft Harmonie 1789 übergibt 15.000 € -Scheck

Die Mitglieder der Hamburger Gesellschaft „Harmonie“ von 1789 – traditionell Herren - stehen in der Tradition des Hamburger Bürgertums. Jedes Mitglied trägt als Bürger Verantwortung, indem es sich persönlich engagiert. Weltoffenheit und Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Lebensformen prägen die Gesellschaft. Zu ihren Zielen zählen die Pflege überregionaler und internationaler Beziehungen und Partnerschaften ebenso wie der Gedankenaustausch untereinander und gemeinsames positives Wirken für gemeinnützige Zwecke.

In seiner Show im CCH in Hamburg konnte diesmal Eckart von Hirschhausen einen tollen Scheck von der "Harmonie" für die Arbeit von HHH entgegen nehmen: 15.000 Euro. Wow! Die Spende wird für das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf mit einer Reihe von HHH-Humor-Workshops für die Pflegeschüler aller Ausbildungsjahre verwendet. Ein erster Workshop hat dort bereits stattgefunden. HHH bedankt sich sehr herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben – übrigens auch ein paar Damen, wie man auf dem Foto sieht.

Mai 2015

Schalk im Nacken - Blues im Blech

Hin und weg waren die rund 1000 Besucher beim elften, vom  Lions Club Ludwigsburg-Monrepos veranstalteten Benefizkonzert  des Musikkorps der Bundeswehr Siegburg im Forum  von Ludwigsburg. „Standing ovations“ gab es für das facettenreiche Konzert der Blechbläser.  Einmal mehr wurde hier der Beweis angetreten, dass ein Militärorchester nicht nur auf Märsche abonniert ist, schrieb die Ludwigsburger Kreiszeitung. Von klassischen Melodien über Filmmusik bis hin zu Swing-Titeln des  berühmten „Rat Pack“ und jazzigem Blues wurde alles geboten. Und als ein Saxophonist mit roter Nase den Song Mr. Bojangle spielte,  war die Begeisterung grenzenlos.

Fast schon Tradition ist, dass HHH in den Genuss der Erlöse des Konzerts kommt.  Lions-Club-Präsident Dr. Friedrich Schmetzer überreichte erneut einen 10.000-Euro-Scheck an HHH-Kollegin Kerstin Kind. Wir können gar nicht oft genug  DANKESCHÖN !!! sagen. 

Mai 2015

Babyglück hoch 4

Diese Vier entzückenden Babys hatten es besonders eilig, auf die Welt zu kommen! Deshalb mussten sie zunächst leider noch drei Monate auf der Kinderintensivstation verbringen, bevor sie nach Hause durften. In dieser Zeit war Humor für die Eltern mit das Wichtigste, um die schwere Zeit ertragen zu können. Jetzt sind  Julian, Juliane, Greta und Marlene "groß" – Die Strampler passen endlich, sie essen ordentlich Brei, schmaddern alles voll und sind fröhlich. Denn sie sind wohl tatsächlich zum Lachen geboren! HHH bedankt sich herzlich bei den Eltern für diese gute Nachricht und das herrliche Foto.

Jan 2015

Spendenschek-Übergabe PubliCareVisé

Fröhliche Stimmung und viele rote Nasen gab es bei dieser Scheckübergabe in Magdeburg. Das medizinische Dienstleistungsunternehmen PubliCare Visé übergab im Januar einen Scheck mit der großartigen Summe von 5.000 Euro an HHH-Gründer Eckart von Hirschhausen. Statt Weihnachtsgeschenken entschied man sich, diese runde Summe an HHH zu spenden. Wir können damit weitere Clownsvisiten  und Humor-Workshops realisieren.  Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei diesem fröhlichen Team auf dem Foto und PubliCare Visé.

Jan 2015

Neue Dienstkleidung bei Synlab in Augsburg

Anstelle von Geschenken hat die synlab Umweltinstitut GmbH den Betrag von 5.000 Euro an HHH gespendet. Stellvertretend für die über 400 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten im In- und Ausland haben sich die Kollegen des Standortes Augsburg zum „Rote Nasen - Foto“  eingefunden. Das Unternehmen ist als europaweit agierender Labordienstleister u.a. im Gesundheitswesen tätig. Einer der Arbeitsschwerpunkte sind dabei Diagnostikleistungen in den Bereichen Hygiene und Wasser für Einrichtungen des Gesundheitswesens. Ziele und Visionen der Stiftung HHH haben die Geschäftsleitung des synlab Umweltinstituts besonders überzeugt und auch bei den Kunden und Mitarbeitern fand die Idee breite Zustimmung. HHH bedankt sich sehr herzlich. Wir hoffen, die roten Nasen werden häufig und gerne getragen!

Nov 2014

Tag der Chöre & roten Nasen im Westerwald

Singen macht glücklich, das ist bekannt. Nicht nur die, die singen, sondern auch die Zuhörer. Bei einem Chorkonzert im Westerwald, das Corinna Simmerkuß vom Kreischorverband Altenkirchen organisiert hat, lieferten sich insgesamt 14 Chöre einen fröhlichen Sangeswettbewerb und stimmten damit auch viele Zuhörer froh. Insgesamt 350 aktive Sänger gaben sich im Sommer ein Stelldichein für ein Benefizkonzert zugunsten von HHH und füllten damit eine alte Industriehalle mit wunderbaren Tönen. Ganz nebenbei verkauften ehrenamtliche Helfer viele rote Nasen im Saal. So kam ein großartiger Spendenerlös von insgesamt 2.550 Euro zusammen. Darüber ist HHH glücklich und bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern und bei der Organisatorin!

Juli 2014

Ich mag dein Lachen!

Eine ganze Kollegenschar von Lehrerinnen und Lehrern der Lindenschule in Hohenstein-Breithardt besuchte Anfang April Eckart von Hirschhausens Wunderheiler-Show in Mainz – als Abschiedsgeschenk für zwei Kolleginnen, die in Pension gegangen sind. Der Zufall wollte es so, dass eine von ihnen, Resi, die sich sehr gut mit Homöopathie auskennt, auf die Bühne gebeten wurde. Auf Eckarts Frage, in welchem Bereich sie tätig gewesen sei, erklärte sie, dass sie mit geistig behinderten Kindern gearbeitet habe. Als Anerkennung für ihren Mut erhielt sie nicht nur ein Buch mit Signatur von ihm geschenkt, sondern ganz spontan für die Kinder ihrer ehemaligen Klasse fröhliche rote HHH-T-Shirts. Ganz offensichtlich war die Freude groß und alle Kinder fanden es toll, dass wir offensichtlich ihr Lachen mögen.
Das schrieb uns Pia Stähler von der Lindenschule. Vielen Dank für das schöne Foto!

Juli 2014

Aberdeen Asset Management: Mitarbeiter entscheiden

Die deutsche Einheit des internationalen Unternehmens Aberdeen Asset Management unterstützt seit vielen Jahren gemeinnützige Institutionen und Projekte. Über die Verwendung der Mittel der Aberdeen Charitable Foundation in Frankfurt kümmert sich ein kleines Komitee. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Main konnten Vorschläge einreichen. Dabei müssen bestimmte Vorgaben erfüllt sein: geografische Nähe zum Standort, Menschen im Mittelpunkt etc. Über diese stimmen die Frankfurter Aberdeener dann demokratisch ab. In diesem Jahr erhielt HHH sagenhafte 5.000 Euro! „Wenn eine Spende so unmittelbar Gutes bewirkt wie bei Humor Hilft Heilen, freut uns das ganz besonders.”. HHH sagt herzlich danke. Wir können damit ein wichtiges Projekt in der Hochwaldklinik in Bad Nauheim unterstützen und dort die Clownsvisiten intensivieren.

Juli 2014

Süwag Energie AG: Belohnung für jeden unfallfreien Tag

Auch der regionale Energiedienstleister Süwag Energie AG engagiert sich nach dem Motto „Meine Kraft vor Ort“ in der Region. Mit einem Spendenscheck in Höhe von 2.738 Euro überraschten sie HHH und die Klinikclowns in Ludwigsburg. Deren Clownsvisiten im Klinikum sind damit weiterhin gesichert. Arbeitsschutz und soziales Engagement sind wichtige Anliegen der Süwag. Die rund 1.700 Mitarbeiter des Unternehmens und der Tochtergesellschaften waren insgesamt 73 Tage unfallfrei. Die Geschäftsleitung prämierte jeden unfallfreien Tag mit einem Geldbeitrag – insgesamt kamen so fast 11.000 Euro zusammen. Vier ausgewählte Projekte in der Region erhielten davon jeweils einen Anteil. Vorbildliches Verhalten im Arbeitsalltag nützt hier nicht nur dem Arbeitgeber, sondern ist auch ein großer Erfolg für Organisationen wie HHH. Wir bedanken uns herzlich!

Eine Spende für HUMOR HILFT HEILEN von der Süwag Energie AG
April 2014

Lachen hilft!

Eine eigene positive Erfahrung mit Lachyoga brachte eine Spenderin aus Hamburg auf die gute Idee, anlässlich ihres runden Geburtstages eine kleine Aktion zugunsten von HHH zu organisieren. Jeder Gast auf ihrer Feier erhielt eine rote Nase und gab im Gegenzug eine Spende. Auf diese Weise kamen sagenhafte 850 Euro zusammen, die sie nun an HHH überwiesen hat, um anderen Menschen ein Lachen zu spenden. Ganz herzlichen Dank dafür, Frau Kiene!

Rote Nasen für eine Spende an HUMOR HILFT HEILEN
2013/2014

Familienunternehmen Mennekes bringt Klinikclowns ins Sauerland

Das Familienunternehmen Mennekes brachte gleich mehrere Ideen miteinander zusammen: sie buchten HHH-Gründer Eckart von Hirschhausen für einen Vortrag für ihre Belegschaft, abends gab es Kabarett zugunsten eines Projektes zum Thema Brustkrebs und statt der Gage erhielt HHH eine sehr großzügige Spende: 30.000 Euro. Damit sind Ende 2013 zwei neue Projekte in Seniorenheimen in der Nähe von Olpe angelaufen. Wunderbar!

April 2014

McDonald´s Kinderhilfestiftung: Nähe & Humor

Nähe und Humor– das sind zwei Dinge, die heilen helfen. Davon ist nicht nur HHH-Gründer Eckart von Hirschhausen überzeugt, sondern auch die Mc Donalds Kinderhilfe Stiftung. Das Motto von deren Ronald Mc Donald Häusern heißt: Nähe hilft heilen. Ein Motto, dass zu HUMOR HILFT HEILEN sehr gut passt. Ausgerüstet mit einer Tüte quietschender und nicht quietschender roter Nasen besuchte Eckart von Hirschhausen, der seit dem vergangenen Jahr Schirmherr des Ronald Mc Donald-Hauses in Mainz ist, im April das Elternhaus. Dort freuten sich die Hausleiterin Beate Hauck und ihre angestellten und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zahlreiche Eltern und Kinder, die das Haus gerade bewohnen. Gemeinsam wurde das inzwischen gemütlich eingerichtete Haus besichtigt, dann Waffeln gebacken und verspeist und viele gute Gespräche über Sorgen, Nöte und Geschehnisse in der Uniklinik geführt. Dort sind übrigens auch die HHH-Clowns regelmäßig zu Gast.
Hier gibt´s einen Eindruck vom Ronald Mc Donald Haus in Mainz und dem Besuch des Schirmherrn:

Zum Video der Allgemeinen Zeitung Mainz

Eckart v. Hirschhausen und die Mc Donald's Kinderhilfe Stiftung
Januar 2014

Großes Benefizkonzert des Bundeswehr-Musikkorps in Ludwigsburg

Humor und Musik haben vieles gemeinsam: die Freude, die man miteinander teilt, der Rhythmus, das Taktgefühl und die Tatsache, dass unser Körper sich automatisch mit bewegt. Wir können gar nicht anders, als mit zu schwingen, mit zu tanzen, mit zu lachen. Einen herzlichen Dank richten wir an den Förderverein des Lions Club Ludwigsburg-Monrepos e.V., der in diesem Frühjahr bereits zum zehnten Mal ein großartiges Benefizkonzert zugunsten von HHH organisierte. Übrigens: Auch viele unserer Clowns haben stets Instrumente dabei, um bei Jung und Alt das hervor zu kitzeln, was uns alle verbindet.

Großes Benefizkonzert des Bundeswehr-Musikkorps in Ludwigsburg für HUMOR HILFT HEILEN
Januar 2014

Swing for HHH

Bereits zum 7. Mal fand Ende Januar das Benefizkonzert SWING FOR CHARITY in Ludwigsburg statt. Sagenhafte 15.555 Euro Reinerlös brachte das Konzerterlebnis der Extraklasse diesmal für HUMOR HILFT HEILEN ein.

Die Lumberjack Bigband, featuring Ex-Manfred Mann Sänger und Gitarrist Chris Thompson, rockten den Saal und begeisterten ihre Gäste. Den Scheck über die stolze Spendensumme überreichten die Organisatoren, die Freunde und Förderer vom Round Table 164 Stuttgart-Solitude e.V., unterstützt von der Kreissparkasse Ludwigsburg, in der Porsche-Arena in Stuttgart an Eckart von Hirschhausen. Das Geld kommt nun den Clownsvisiten im Klinikum Ludwigsburg zugute. Danke für diese gigantische Initiative!

HUMOR HILFT HEILEN bedankt sich für Ihre Spenden